17.10.2014

Faszination Weltraum

Farin Urlaub Racing Team
Foto: Olaf Heine
   
Gründung 2002
Mitglieder 10
Heimat Berlin
Klingt wie Liebe, ... nur lauter!
WWW farin-urlaub.de

Es ist leider wahr: Auch Farin Urlaub wird älter. Doch während bei anderen Kollegen seiner Zunft das Älterwerden oft mit einem Verlust der künstlerischen Relevanz einhergeht, hat man bei Farin Urlaub noch immer das Gefühl, dass dieser Mann in neue Gefilde aufbrechen will und noch immer etwas zu sagen hat. Dementsprechend sehnen sich seine Anhänger nach neuen Alben von ihm – sowohl als Solokünstler als auch als Drittel der Die Ärzte. Dies hat sicher auch damit zu tun, dass auf ihn stets Verlass ist: Farin Urlaub liefert Hits. Natürlich sitzt nicht jeder Schuss, doch die Qualität seines enormen Outputs ist schon atemberaubend. Farin Urlaub hat die großen Lehren des Pop mit Bravour wie kein Zweiter verstanden: Ohrwürmer sind also garantiert. Er selbst hat einmal angegeben, dass er noch immer auf der Suche nach dem perfekten Popsong ist. Mit dem letzten Song Immer Dabei ist auf der neuen Platte ein heißer Kandidat für dieses Amt dabei. Ein Song, von dem man sich wünscht, dass er nie zu Ende geht.

Auch wenn ihm Lobhudelei bekanntlich eher unheimlich ist, so kann man Farin Urlaub eigentlich gar nicht genug Orden umhängen. Wer es schafft Zeilen wie „William Faulkner legt die Stirn in Falten“ in einem tanzbaren Ska-Song unterzubringen (Heute Tanzen), dem muss man schließlich alles zutrauen. Bei anderen Menschen würde es einfach so aussehen, als ob Mr. Gebildet von seinem Thron der Weisheit runtersteigt und uns an seinem Leben teilhaben lässt. Bei Farin Urlaub nimmt man dieses Namedropping aber gerne auf. Schließlich hat man sich selbst schon oft dabei ertappt Namen wie Stiv Bators, Peter Hein oder eben jetzt Bulgakow zu googeln. Wer außerdem in einem scheinbaren Dada-Song wie Newton hatte Recht mal eben das Newtonsche Axiom mit dem profanen „Was nicht geht, geht nicht“ einprägsam erklärt, darf auch vor der Ehrendoktorwürde (Haha!) der Punkrock-Universität nicht zurückschrecken. Chapeau, Monsieur!

Doch worum geht es eigentlich auf dem neuen Album Faszination Weltraum? Um unendliche Weiten und um schwarze Löcher jedenfalls nicht. Eher um Themen wie Architekturkritik, Polyamorösität, Angst, downloadbare Massenware und Superman. Farin Urlaub findet neben dem großen Thema Liebe tatsächlich noch Themen, die bis dato unbesetzt sind und verpackt sie auch dieses Mal wieder in unwiderstehliche Pop-Hymnen. Zumindest diese Überraschung bleibt aus. Mit dem Song Das Traurigste hat er zudem den traurigsten Song aller Zeiten geschrieben. Wenn man sich so umhört, scheint er allerdings mehr oder weniger nur das weibliche Geschlecht so intensiv zu berühren. Macht aber ja nix. Ist ja auch Farin Urlaub!
Auf Faszination Weltraum befinden sich 15 Songs. Eine Anzahl an Liedern um die ihn so manch ein Musiker beneiden könnte. Hier hat man aber nicht das Gefühl, als wären gar Lückenfüller vorhanden. Ganz im Gegenteil. Farin Urlaub fabriziert so viel gute Musik, dass er seine Single-Auskopplungen mit Songs bestückt, die den Album-Titeln in nichts nachstehen. Mit den B-Seiten Die perfekte Diktatur und Wahnsinn zeigt er wieder einmal, warum das Schaffen des Farin Urlaub nie Enden sollte! Auch wenn er in AWG verlauten lässt „Nichts ist für immer.“ hinterlässt er doch nur ein einziges Gefühl: „Alles wird gut!“

Wärmstens ans Herz gelegt von Bine & Stefan Üblacker.
 

 Platte kaufen 

 

 





 
Madness
"Never Knew Your Name"

"Die Künstler haben heute das Heft selber in der Hand."
Robert Drakogiannakis

Kraftklub
Nena
Jonny Two Bags
Donots
SWISS und die Andern
Jan Plewka
Farin Urlaub
Dr. Ring Ding
Niels Frevert
Bela B